Josef Moser

Präsident des Österreichischen Rechnungshofes 2004-2016, Präsident von Eco Austria

Lesen Sie mehr

Dr. Josef Moser vermittelt in Keynotes, Referaten und Diskussionsbeiträgen sein enzyklopädisches Wissen über alle relevanten Politikfelder in Österreich und legt seine Finger in die Wunden einer aufgeblähten Verwaltung. Moser geißelt die Reformresistenz vieler Politiker und besticht durch präzise Vorschläge, wie Österreich wieder international auf die Überholspur kommt.

Er war mehr als ein Jahrzehnt das wirtschaftliche Gewissen der Nation, ein unermüdlicher Mahner zu mehr Effizienz, Sparsamkeit und Transparenz im Umgang der Politiker mit dem Geld der Steuerzahler. Als Chef des parlamentarischen Kontrollorgans hat Rechnungshofpräsident Dr. Josef Moser mit seinen Mitarbeitern in 12 Jahren den überprüften Institutionen mehr als 16.000 Empfehlungen gegeben. „80 Prozent sind umgesetzt worden“ bilanziert Moser zufrieden. Aber so manche strukturelle Missstände, Doppelgleisigkeiten und Kompetenzüberschneidungen verhindern bis heute, dass Österreich eine wirklich moderne, schlanke Verwaltung hat. „Wenn die Strukturreformen nicht angegangen werden, fahren wir ungebremst gegen die Wand“, warnt der Kärntner Jurist. „Die Leidtragenden sind unsere Kinder.“

Mit 1.007 Empfehlungen, einem Positionspapier mit 475 Seiten und einem gemeinsam mit Hannes Androsch geschriebenen Buch – „Einspruch: Der Zustand der Republik und wie sie noch zu retten ist“ hat sich Josef Moser aus dem Rechnungshof verabschiedet. Jetzt ist er Präsident des Thinktanks Eco Austria und will „den ausgezeichneten Ruf von Eco Austria als unabhängige Forschungseinrichtung mit exzellenter Expertise weiter forcieren und die wirtschaftspolitischen Entscheidungsträger mit evidenzbasierter Forschung unterstützen.“ Als Generalsekretär der INTOSAI (Internationale Organisation der obersten Rechnungskontrollbehörden) sowie in den derzeitigen Funktionen setzt sich Moser gemeinsam mit Außenminister Kurz für eine Stärkung der Transparenz und Rechenschaftspflicht und für eine nachhaltige Entwicklung ein, welche die soziale, wirtschaftliche und ökologische Dimension der Zielarchitektur der Agenda 2030 der Vereinten Nationen ausgewogen berücksichtigt.

Die umfassende Kompetenz und die lange Erfahrung im Umgang mit öffentlichen Finanzen fanden in nationalen und internationalen Auszeichnungen ihren Niederschlag und prädestinieren den promovierten Juristen zu einem Top-Vortragenden über eine breite Themenpalette von Bildungspolitik über Gesundheitswesen bis zu E-Government. Mit der Autorität des Insiders und der Leidenschaft eines Missionars beleuchtet Moser in seinen Referaten die Schwachstellen und Potenziale sowohl des öffentlichen als auch des privatwirtschaftlichen Bereichs.

Themengebiete

Europa, Geldwirtschaft und Finanzmarkt, Gesundheit, Politik, Wirtschaft

Sprachen

Deutsch

zurück