Univ.Prof. Dr. Bernd Marin

Sozialforscher und Alterungsexperte

Professor Bernd Marin ist Wirtschafts- und Sozialexperte und verschafft sich mit unbequemen Wahrheiten Gehör: In seinen öffentlichen Auftritten geißelt er die Gerechtigkeits-Defizite des Pensions-Systems und enttarnt die staatliche Rentenpolitik mit messerscharfer Logik als teuren Irrweg. Bernd Marin ist als überzeugender Redner und Diskutant ein Gewinn für jede Veranstaltung, die sich mit den Perspektiven unseres Zusammenlebens befasst.

Lesen Sie mehr

Sozialforscher, Wirtschaftswissenschafter, Pensionsexperte. So breit wie das thematische Spektrum des Wiener Universitäts-Professors Bernd Marin ist die Landkarte seiner Wirkungsstätten: Von Warschau bis Florenz und von Zürich bis Innsbruck reicht die Liste der Gast-Professuren: die Universitäten Harvard, MIT, Columbia, NYU, New School, CUNY, Cornell, Berkeley, UCLA Los Angeles, Montréal, Tokio, Barcelona, Paris, Budapest, Moskau, Amsterdam, Kent, Bielefeld, Jerusalem und andere luden ihn zu Gast-Vorlesungen, nachdem er „im ersten Leben“ 1984 bis 1988 Professor for Comparative Political and Social Research am Europäischen Hochschulinstitut, der EU-Universität in Florenz und 1986/87 Dekan für Sozialwissenschaften war.
Darüber hinaus forschte und lehrte er am Institut für Höhere Studien in Wien, an der Ecole Nationale d’Administration (ENA) und am Maison de Sciences de l‘Homme in Paris, am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung in Berlin (WZB) und an mehreren Max Planck-Instituten.
Bernd Marin war und ist Regierungsberater in mehreren EU-Ländern – auch in Österreich – er hat federführend an der Vorbereitung zum Weltsozialgipfel in Kopenhagen 1995 mitgearbeitet sowie an der Regionalen Implementierungsstrategie (RIS) zum II. Welt-Alten-Plan, an den beiden interministeriellen UNO-Konferenzen zu Altersfragen in Berlin 2002 und León 2007 sowie dem Monitoring RIS seit 2004 mit einem Mandat der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) in Genf bis 2014.
Er beriet NGOs und Unternehmen und war von 1988 - 2015 Exekutivdirektor des Europäischen Zentrums für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung. 2015 bis 2016 war Marin Direktor der Webster-Privatuniversität in Wien. 2017 gründete er das "Europäische Bureau für Pilitikberatung und Sozialforschung".
Bernd Marin befasst sich neben seinen vielen Fachpublikationen aber auch – etwa in regelmäßigen Zeitungsartikeln (Standard, Presse, Salzburger Nachrichten), in Gastkommentaren, Debattenforen, TV- und Rundfunkauftritten – mit aktuellen Themen und langfristigen gesellschaftlichen Trends, mit sozio-ökonomischen Krisen und Bevölkerungsentwicklungen, mit Pensions- und Wohlfahrtsreformen und mit internationalen Vergleichen von Sozialmodellen. Nachhaltiger Sozialumbau, innovative Beschäftigungs-Initiativen, (Lebens-)Arbeitszeit-Modelle, Altersvorsorge, Pflege-Problematik, Verteilungsgerechtigkeit und Lebensformen der Zukunft sind weitere Themen. Und immer vereinen sich – ob als Publizist oder als gefragter und lebendiger Redner – bei Bernd Marin Genauigkeit des Inhalts mit hoher Formulierungskunst – und Humor.


Themengebiete

Ethik und Gesellschaft, Europa, Geldwirtschaft und Finanzmarkt, Gesundheit, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zukunft

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

zurück