Helmut Spudich

Publizist und Experte für Neue Medien

Österreichs bekanntester Journalist über alle Themenfelder der Informationstechnologie. Facebook und YouTube, Twittern und Bloggen, NET und Web2.0, I-POD und I-PAD: Helmut Spudich erzählt spannend von den neuesten Innovationen auf dem Hard- und Softwaresektor. Aber auch über die gesellschaftlichen und ethischen Aspekte der weltweiten Informationsflut.

Lesen Sie mehr

„Social network“ hatte für Helmut Spudich eine zentrale Bedeutung lang bevor er Österreichs führender Experte für die digitale Revolution wurde: War der Wiener doch mehr als zehn Jahre Geschäftsführer der Lebenshilfe Österreich, eines sozialen Netzwerks, das sich um Menschen mit Behinderungen und Lernschwierigkeiten kümmert. Dem sozialen Engagement ist Helmut Spudich treu geblieben, zum Schwerpunkt seiner Arbeit ist aber die weite Welt von online, web und net geworden. Spudich leitet im Wirtschaftsressort der österreichischen Tageszeitung „Der Standard“ den Technologie-Bereich „NetBusiness“, schreibt die wöchentliche Kolumne „Personal Tools“, lehrt Online-Journalismus an der Universität Salzburg und ist Kommunikationsberater und Buchautor: „Reich & Gut: Wie Bill Gates und Co. die Welt retten“ erschienen 2010.
Wer Orientierung sucht im Universum von YouTube und MySpace, von Facebook und Twitter, ist bei Helmut Spudich genauso richtig wie auf der Suche nach den neuesten technischen Entwicklungen von Handy, Laptop und sonstiger Hardware. Auch die gesellschaftlichen Aspekte des globalen Wandels unserer Kommunikationswelten analysiert der Fachjournalist: Bringt die Online-Welt die Diktatur des Kollektivs oder die wahre Emanzipation - ertrinken wir in der Info-Flut oder gewinnen wir digitale Souveränität - werden sich Google, Apple und Microsoft die Welt aufteilen - hat der Gratis-Content im Netz Zukunft? Wo liegen die Chancen, wo lauern die Gefahren?
So vielfältig wie diese Fragen, so breit ist der Werdegang von Helmut Spudich: Studien der Technischen Chemie, der Kommunikationswissenschaft und der Anglistik in Wien, Salzburg und Ohio, Bakkalaureat in Kommunikationswissenschaften, Ausbildung auch in Gestalt-Psychotherapie. Der frühere Mitarbeiter von „Profil“ und „Salzburger Nachrichten“ ist Preisträger des „New Media Award“ des Österreichischen Journalisten-Clubs, war Mitglied des Österreichischen Presserates, Vorstands-Mitglied der European Federation for Intercultural Learning in Brüssel und Gründungsmitglied des Interkulturellen Zentrums Wien. Verheiratet ist der zweifache Vater mit Mag. Brigitte Handlos, Chronikressortleiterin im ORF-Fernsehen. Er wohnt in Wien und Jois am Neusiedlersee.

Themengebiete

Medien/Kommunikation, Wissenschaft und Zukunft

Sprachen

Deutsch, Englisch

zurück