Dr. Michael Staudinger

Klimaforscher

Die größte Bedrohung der Menschheit kommt von ihr selbst. Deswegen ist die Erwärmung der Erde auch das beherrschende Thema der aktuellen Diskussion. Ein Thema, das auch Österreich immer mehr bewegt. Die Expertise von Dr. Michael Staudinger hilft verstehen, warum die Pole und die Gletscher schmelzen und die Wetterphänomene immer katastrophalere Dimensionen annehmen. Der langjährige Leiter der ZAMG, Publizist und Buchautor sagt, was die Politik und wir alle tun müssen, um das Schlimmste zu verhindern.

Lesen Sie mehr

Er ist kein Klima-Apokalyptiker, aber er spricht Klartext: „Die weltweiten Wetterextreme werden immer aggressiver. Die Ursache ist der menschengemachte Klimawandel.“ Dr. Michael Staudinger weiß, wovon er spricht. Er ist Österreichs führender Meteorologe und er sieht akuten Handlungsbedarf. „Wir haben seit 1945 eine Fläche von der Größe Oberösterreichs versiegelt.“ Gleichzeitig hat die Regenmenge aus den stärksten Gewittern in 30 Jahren um 30 Prozent zugenommen. Die Politik muss den Naturflächen-Fraß stoppen und die Raumordnung strenger machen, fordert der Experte. Staudinger kennt das aktuell brennendste Problem des Planeten von zwei Seiten: Als Wissenschafter, der in Klima-Studien bis ins elfte Jahrhundert zurückgeht und der an der permanenten Verfeinerung und Digitalisierung der Prognosen arbeitet – und als Praktiker, der eine europaweite Warnplattform für Unwetter entwickelt hat, der Umweltgutachten erstellt und der unter anderem die Lawinenwarnzentrale Salzburg und das Sonnblick-Observatorium geleitet hat.

Elf Jahre – von 2010 bis 2021 – war Staudinger, der an der Uni Innsbruck und an der Uni Flinders in Australien Physik und Meteorologie studiert hat, Direktor der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien, einer der international renommiertesten und ältesten Forschungsinstitutionen, die vor 170 Jahren gegründet wurde. Der Innsbrucker war von 2015 bis 2019 Präsident der europäischen Meteo-Datenbank ECOMET, seit 2018 ist er Europa-Präsident der WMO, der weltmeteorologischen Organisation der Vereinten Nationen und er ist Konsulent der Weltbank.

In seinen Vorträgen spricht Dr. Staudinger über „Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels“, „Konkrete politische und Gesellschaftliche Maßnahmen in Zeiten des Klimawandels“ und „Gesellschaft und Klima im Wandel.“ Die Prognosen werden immer präziser, aber die Herausforderungen immer größer, lautet eine seiner Botschaften.

Themengebiete

Energie, Ethik und Gesellschaft, Klima und Umwelt, Politik, Wissenschaft und Zukunft

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch

zurück